Belrose® gegen Blattläuse

Insektizid

Flüssiges Insektizid-Konzentrat zur spezifischen Bekämpfung von Blattläusen und Wurzelläusen in Zierpflanzen und Gemüse.
Belrose® gegen Blattläuse
Belrose® gegen Blattläuse
Belrose® gegen Blattläuse

Wirkt bei folgenden Schäden

Anwendung

Wirkt rasch und sicher gegen Läuse an Rosen, Zierpflanzen und Gemüse. Schont Marienkäfer und andere Nützlinge. Gegen Blattläuse mit 50 ml/10 l Wasser in Rosen, Blumenkulturen und Grünpflanzen, Bäumen und Sträuchern (ausserhalb Forst) sowie Gemüse (Andenbeere, Artischocken, Asia-Salate (Brassicaceae), Aubergine, Bohnen, Brunnenkresse, Chicorée, Cima di Rapa, Erbsen, Gemüsezwiebel, Gurken, Karotten, Knoblauch, Knollensellerie, Kohlarten, Kresse, Küchenkräuter, Kürbisse mit geniessbarer Schale, Mangold, Meerrettich, Melonen, Nüsslisalat, Ölkürbisse, Paprika, Pastinake, Pepino, Puffbohne, Radies, Rande, Rettich, Rucola, Schalotten, Schwarzwurzel, Speisekohlrüben, Speisekürbisse (ungeniessbare Schale), Speisezwiebel, Spinat, Stachys, Stielmus, Tomaten, Topinambur, Wassermelonen, Wurzelpetersilie, Zuckermais). Gegen Salatwurzellaus mit 200 ml/10 l Wasser und 0,1 l Brühe/m² von Juni bis August angiessen der Setzlinge von Salat (Asteraceae) im Treibhaus und max. 1 Behandlung pro Kultur mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt, das diesen Wirkstoff enthält.

Anwendungszeitraum

März – November

Wirkung

Wirkt rasch und sicher gegen Blattläuse an Rosen, Zierpflanzen, Gemüse. Schont Marienkäfer und andere Nützlinge. Belrose gegen Blattläuse enthält das rasch und selektiv wirkende Pirimicarb, einen Wirkstoff aus der Gruppe der Carbamate. Die Wirkung erfolgt über Kontakt und Gasphase. Innerhalb von 2 bis 3 Stunden nach der Behandlung ist der Wirkstoff vom Blatt aufgenommen. Dadurch werden auch blattunterseits sitzende Blattläuse erfasst. Die Wirkungsdauer von Belrose gegen Blattläuse beträgt ca. 15 Tage. Wirkt ausschliesslich gegen Blattlausarten und schont andere Schädlinge und Nützlinge. Blattlausparasiten (Schlupfwespen) und Blattlausräuber (Marienkäfer, Schweb- und Florfliegen) werden durch die Behandlungen geschont. Belrose gegen Blattläuse bekämpft auch gegen gebräuchliche Phosphorsäureester resistente Blattlausstämme. Mischbar mit allen Maag Produkten.

Zu Beachten

Nur im Hausgarten. Bewilligt für die nichtberufliche Verwendung. Mischbar mit allen Maag-Produkten. Die Wiederverwendung der Gebinde ist verboten. Wartefrist: Gemüse 2 Wochen und Salate (Asteraceae) im Treibhaus 6 Wochen. Gemüse max. 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit diesem Produkt oder einem anderen Produkt, das diesen Wirkstoff enthält. Bäume und Sträucher, Blumenkulturen und Grünpflanzen sowie Rosen max. 3 Behandlung pro Kultur und Jahr. Bienengefährlich: Die Spritzbehandlung darf nur am Abend, ausserhalb des Bienenfluges mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen (z. B. Kulturen, Einsaaten, Unkräuter, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen oder nur im geschlossenen Gewächshaus eingesetzt werden, sofern keine Bestäuber zugegen sind. Alle Kulturen ausser Salate (Asteraceae) im Treibhaus: Zum Schutz von Gewässerorganismen muss sichergestellt werden, dass bei der Anwendung kein Sprühnebel in Oberflächengewässer gelangt. Ausserdem Bäume und Sträucher, Blumenkulturen und Grünpflanzen sowie Rosen: Zum Schutz von Nichtzielorganismen muss sicher gestellt werden, dass nur die zu schützenden Pflanzen besprüht werden.
GHS02
GHS07
GHS09
Achtung
Enthält Pirimicarb. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten. Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Hitze / Funken / offener Flamme / heissen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen. Leere Gebinde gründlich gereinigt zur Kehrichtabfuhr. Entsorgung von Mittelresten bei der Gemeindesammelstelle, der Sammelstelle für Sonderabfälle oder der Verkaufsstelle. Bienengefährlich. Mittel und / oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Inhalt

2,6 % (25 g/l) Pirimicarb

Zulassungsnummer

W-4676

Verpackungsgrössen

500 ml; für 25–100 l Spritzbrühe

Füllmenge:
500 ml; für 25–100 l Spritzbrühe

Artikel-Nummer:
56539

EAN:
7610176045816

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen