Produkte nach Schaden

Bakterienweichfäule

Erwinia carotovora subsp. carotovora, Erwinia carotovora subsp. atroseptica

Beschreibung Die Bakterienweichfäulen (Erwinia carotovora subsp. carotovora, E. c. subsp. atroseptica) auch Strunkfäule bei Kohl, können sehr viele Kohlgemüse aber auch andere Kulturen infizieren. Schaden Bakterien werden mit Insekten verbreitet und dringen über Anstichstellen oder andere Wunden ein. Die Bakterien zersetzen das Gewebe und führen bei feucht-warmen Bedingungen unter starker Geruchsbildung zum Verfaulen ganzer Pflanzen. Fördernde Bedingungen Optimal ist feuchte Witterung und Temperaturen gut über 20 °C. Vorbeugende Massnahmen Stechende und fressende Schädlinge, die Eintrittspforten für Bakterien öffnen rechtzeitig bekämpfen. Unnötige Verletzungen der Pflanzen vermeiden. Da infizierte Pflanzen meist erst spät entdeckt werden ist der Schaden oft schon grösser. Dann besser befallene Pflanzenteile entfernen, Kompost mit Heissrotte zuführen oder verbrennen. Dichte Pflanzung meiden, für rasches Abtrocknen sorgen und so die Ausbreitung von Bakterien mindern. Bekämpfung Bei Befallsgefahr im Sommer vorbeugende Behandlungen alle 10–21 Tage mit kupferhaltigen Mitteln durchführen.
Bakterienweichfäule
Bild 1: Bakterielle Knollenfäule an Knollensellerie.
Bild 2: Strunkfäule bei Weisskabis (Weiskraut).

Anwendungsbereich spezifizieren

Alle KategorienGehölzeGemüsegartenIm und ums HausObst, Beeren, RebenRasenZiergarten

Keine Einträge vorhanden

Produkte nach Schaden

Bakterienweichfäule

Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich
Aktuelles Sortiment

Für diesen Schaden und/oder Anwendungsbereich ist derzeit kein zugelassenes Produkt verfügbar.

Nicht mehr erhältlich

Für diesen Schaden und/oder Anwendungsbereich ist derzeit kein zugelassenes Produkt verfügbar.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen