Produkte nach Schaden

Alternaria-Dürrfleckenkrankheit

Alternaria solani, Alternaria alternata

Beschreibung

Die Dürrfleckenkrankheit (Alternaria solani und Alternaria alternata) auch Blattdürre ist eine Pilzkrankheit und infiziert Nachtschattengewächse (Solanaceae), vor allem Kartoffel, Tomate und Aubergine.

Schaden

Sie verursacht graubraune bis schwarze Blattflecken, ältere Flecken bilden meist konzentrische Ringe. Die Flecken trocknen ein. Ein starker Befall mit Blattdürre führt zu Blattfall.

Fördernde Bedingungen

Gefördert wird die Krankheit durch wiederholte Blattnässe und Temperaturen über 25 °C. Behandlungen bei Kartoffeln vorbeugend ab Juni kurz vor der Blüte beginnen.

Vorbeugende Massnahmen

Tomaten unter Regenschutz kultivieren. Bewässerung wenn möglich nicht überkopf, sondern direkt an den Fuss der Pflanze, um nasse Blätter zu vermeiden. Nicht zu eng und an eher luftiger Stelle pflanzen, um das Abtrocknen nach Regen zu fördern.

Bekämpfung

Tomaten und Aubergine werden ab Juli vorbeugend behandelt. Die Behandlungen werden nach Witterung alle 10–21 Tage wiederholt.

Alternaria-Dürrfleckenkrankheit
Bild 1: Tomaten-Fiederblatt mit Dürrfleckenkrankheit.
Bild 2: Kartoffel-Fiederblatt mit Dürrfleckenkrankheit.

Anwendungsbereich

Tomaten Spezialitäten

Produkt wählen

Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich
Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich

Für diesen Schaden und/oder Anwendungsbereich ist derzeit kein zugelassenes Produkt verfügbar.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen