Produkte nach Anwendungsbereich

Gladiole

Gladiolus

Schaden

Blutläuse

Eriosoma lanigerum

Beschreibung

Blutläuse (Eriosoma lanigerum) besiedeln Triebe und Äste sehr dicht und verstecken sich unter weissen Wachsausscheidungen.

Schaden

Sie saugen an Triebspitzen, Schnittstellen und Zweigen. Krebsartige Wucherungen am Holz sind die Folge. Sehr stark befallene Zweige können sogar im Winter durch Erfrieren absterben.

Auftreten

Sie werden gegen Ende März aktiv und entwickeln sich bereits ab Temperaturen über 7 °C, die sich ab Ende April stark vermehren. Die Kolonien entwickeln sich von Frühjahr bis Herbst sehr stark und können sehr gross werden. Die Blutlauslarven überwintern an den Wurzeln.

Vorbeugende Massnahmen

Nützlinge, wie die Blutlauszehrwespe (Aphelinus mali) fördern. Soweit verfügbar gegen Blutlaus widerstandsfähige Sorten oder Unterlagen verwenden.

Bekämpfung

Beim Feststellen von starkem Befall in der Zeit von Mai bis September 2 Behandlungen im Abstand von 2–4 Wochen durchführen. Maag Flüssigdünger, der netzende Wirkung hat zusetzen um die Wachsschicht der Blutläuse leichter zu durchdringen.

Blutläuse

Produkt wählen

Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich
Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen