Produkte nach Anwendungsbereich

Einlegegurken

Cucumis sativus

Schaden

Gräser

Poales

Beschreibung

Die am häufigsten anzutreffenden unerwünschten Gräser im Garten sind Hirsen, Schnürgras (Quecke) und einjähriges Raygras.

Schaden

Unerwünschte Gräser fallen vor allem im Rasen durch ihre auffällig andersartigen Eigenschaften in Wuchs, Farbe und Trittfestigkeit auf und sind einem gleichmässigen Schnittbild des Rasens und bei der Nutzung abträglich. Einige Gräser wachsen auch sehr flach und breit oder breiten sich mit unterirdischen Rhizomen aus und verdrängen die Rasengräser zunehmend.

Fördernde Bedingungen

Sie lieben nährstoffreiche Böden in warmen Lagen und keimen erst wenn Bodentemperaturen für längere Zeit 15 °C erreichen.

Auftreten

Hirsen können überall vorkommen. Besonders Hirsen treten in den letzten 30 Jahren verstärkt auf.

Vorbeugende Massnahmen

Unerwünschte Gräser-Arten zwingend vor der Samenbildung ausstechen. Für Rasen-Nachsaaten nur Qualitäts-Produkte verwenden, die keine Fremdsamen beinhalten.

Bekämpfung

Für den Rasen gibt es keine Produkte. Ungräser sind den Rasengräsern vielfach zu nahe verwandt und daher gegenüber Gräser abtötenden Herbiziden (Unkrautmittel) ebenso empfindlich. In Zierbeeten und im Gemüsegarten können sie mit Totalherbiziden oder speziellen Gräserherbiziden bekämpft werden. Bester Anwendungszeitpunkt ist wenn Gräser gerade gekeimt sind bis kurz vor dem Schossen (Aufstängeln und Blüte zur Samenbildung). Haben Gräser bereits Samen angesetzt können diese trotz Behandlung noch zur Notreife gelangen und das Beet erneut kontaminieren.

Gräser

Produkt wählen

Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich
Aktuelles Sortiment
Nicht mehr erhältlich

Keine Einträge vorhanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen