Helpline: 0900 800 009 (Festnetz 49Rp./Min.)

Insegar M

Insegar M
Insektizid
Maag Garden Maag Garden

Insegar M ist ein Insektizidkonzentrat gegen eine Vielzahl von Schmetterlingsraupen in Obst, Gemüse und Reben.

Insegar M

Wirkt bei folgenden Schäden

Anwendung

Obst
Allgemein: Die angegebenen Aufwandmengen beziehen sich auf ein Baumvolumen von 100 m³/Are.
Kernobst: 0,04 % (4 ml/10 l Wasser) und 6,4 ml/Are gegen Apfelwickler und Schalenwickler. Anwendung im Sommer. Wartefrist 3 Wochen.
Kernobst, Kirsche und Zwetschge/Pflaume: 0,05 % (5 ml/10 l Wasser) und 8 ml/Are gegen Frostspanner und Schalenwickler und Kernobst zusätzlich gegen blattfressende Eulenraupen. Anwendung: Vor- oder Nachblüte (BBCH 57–69). In Kirsche, Zwetschge/Pflaume maximal 1 Behandlung pro Jahr.

Reben
Erdraupen und Rhombenspanner: 0,05 % (5 ml/10 l Wasser) und 4 ml/Are. Anwendung: Beginn Knospenschwellen bis grüne Triebspitzen deutlich sichtbar Stadium B–C (BBCH 01–09) oder spätestens sofort nach Auftreten
der ersten Symptome.
Springwurm: 0,05 % (5 ml/10 l Wasser) und 4 ml/Are. Anwendung: erstes Laubblatt entfaltet bis Gescheine (Blüten) deutlich sichtbar; Stadium E–G (BBCH 11–53). Insegar M wird sofort nach Auftreten der ersten Symptome (eingerollte Blätter) angewendet. Insegar M hat selbst auf die alten Larvenstadien eine gute kurative Wirkung.
Traubenwickler: 0,06 % (6–7,5 ml/10 l Wasser) und 6–7,5 ml/Are. Wartefrist 3 Wochen. Traubenwickler, 1. Generation (Heuwurm): Appliziert wird, sobald das Flugmaximum der Falter überschritten ist (= Schlupf der ersten Larven). Warndienst beachten. Traubenwickler, 2. Generation (Sauerwurm): Appliziert wird vor dem ersten Schlupf der Larven. Die Behandlung erfolgt ca. 8–12 Tage nach Flugbeginn, in Lagen mit erfahrungsgemäss starkem Befallsdruck 5 Tage nach dem ersten starken Falterfang. Raupen, die sich bereits in die Früchte eingebohrt haben, werden nicht erfasst. Die Applikation erfolgt in die Traubenzone und sollte einen gleichmässigen Spritzbelag gewährleisten. Bei einem starken und lang anhaltenden Flug des Sauerwurms kann eine zweite Behandlung (nach ca. 15–20 Tagen) notwendig sein.

Gemüse
Allgemein: Applikation beim Auftreten der ersten Larven. Wartefrist 2 Wochen.
Kohlarten, Salate (Asteraceae), Spinat: 0,05 % (5 ml/10 l Wasser) und 5 ml/Are nur gegen junge Larvenstadien der blattfressenden Eulenraupen.
Zusätzlich Kohlarten gegen Kohlschabe und Weisslinge.

Wirkung

Der Wirkstoff in Insegar M gehört zur neuen Gruppe der Häutungsbeschleuniger. Der Wirkstoff Tebufenozid ist ein Agonist des Häutungshormons Ecdyson. Die Anwendung induziert eine verfrühte Häutung, die zum Tod der Larven führt. Die Nahrungsaufnahme wird sofort gestoppt, eine weitere Zunahme des Schadens wird verhindert. Weiter führt Insegar M zu einer Reduktion der Fruchtbarkeit des Schädlings. Der Wirkstoff wird nicht von der Pflanze aufgenommen.

Vorsichtsmassnahmen

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt Gebrauchsanleitung beachten und Sicherheitsvorschriften auf der Packung befolgen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Wirkstoffe

Zusammensetzung: 22,5 % Tebufenozide (240 g/l). Eidg. Kontr.-Nr.: W-5009-1

Verpackungsgrössen

Verpackung Füllmenge Artikel-Nummer
Insegar M, 4 ml; reicht für 10–15 l Spritzbrühe 4 ml; reicht für 10–15 l Spritzbrühe 7.610176.072.959
Sorfortiger Frassstopp
Gegen eine Vielzahl von Raupen
Auch für Gemüse
Einfache Anwendung