Deserpan® TD

Herbizid

Produkt nicht mehr im Sortiment

Nachfolgeprodukt

Total-Unkrautvertilger. Unkraut und Gräser wirksam bekämpfen.
Deserpan® TD
Deserpan® TD

Wirkt bei folgenden Schäden

Anwendung

In den Kulturen Kern- und Steinobst, Brombeeren, Reben, Brache, Gehölze ausserhalb Forst, Stauden, ein- und zweijährige Pflanzen: Je nach Verunkrautung gegen einjährige Unkräuter und Gräser, (Jungpflanzen) und Gemeine Quecke 20–30 ml/10l Wasser oder mehrjährigen Unkräuter und Gräser (gut entwickelte Pflanzen von 15–30 cm Höhe) 40–100 ml/10l Wasser. Mit Spritzgerät sprühen. Während der gesamten Vegetationsperiode einsetzbar (bis Ende August). Pflanzen gründlich allseitig benetzen. Bei Flächenbehandlungen 1l Spritzbrühe auf 10 m². Wiesen und Weiden: Zur Bekämpfung von Einzelstöcken (Einzelpflanzenbekämpfung) 50–150 ml/10l Wasser (0,5–1,5 %) mit Rückenspritze oder 500–1000 ml/10l Wasser (5–10 %) mit Handspritze oder Handdochtgerät. Die Wirkung wird nach einer Woche sichtbar, das vollständige Absterben der Unkräuter nach ca. zwei Wochen. Nach dem vollständigen Absterben kann auf der behandelten Fläche sofort neu gesät oder gepflanzt werden. Nur trockene Pflanzen behandeln. Nach sollte es 6 Stunden nicht regnen, damit die volle Wirkung eintritt. Pflanzen mit viel Blattmasse zeigen am schnellsten Wirkung. Deserpan TD kann ab 10 °C eingesetzt werden.

Anwendungszeitraum

März – Oktober

Wirkung

Systemisch wirkendes Blattherbizid, das ausschliesslich über die grünen, im aktiven Wachstum befindlichen Pflanzenteile aufgenommen wird. Deserpan TD dringt gut in die Pflanze ein. Der Wirkstoff wird nach der Aufnahme über den Saftstrom bis in die Wurzelspitzen und Ausläufer verfrachtet und entfaltet auch in den unterirdischen Pflanzenteilen seine volle, deshalb nachhaltige Wirkung, die nach etwa 2–3 Wochen sichtbar wird. Er stört die Photosynthese der Pflanzen, was zu deren Absterben führt. Es gibt keine Bodenwirkung und keine Wurzelaufnahme durch andere Pflanzen. Die Kombination von Glyphosat und einem Bio-Aktivator führt trotz einer reduzierten Wirkstoffmenge zu einer stärkeren Wirkung, dank dem Synergieeffekt der beiden Komponenten. Nach dem Absterben der Unkräuter kann sofort wieder gepflanzt und gesät werden.

Zu Beachten

Sorgfältig anwenden. Kulturpflanzen nicht besprühen. Abdrift vermeiden. Grüne Pflanzenteile von Nutzpflanzen dürfen nicht getroffen werden (Pflanzen gehen ein). Keine Bodenwirkung, Rückstände im Boden bauen sich vollständig ab. Beim Ansetzen der Spritzbrühe müssen Schutzhandschuhe getragen werden. Spritzgeräte nach Gebrauch sofort gründlich reinigen und mit viel Wasser durchspülen. Die Wiederverwendung der Gebinde ist verboten. Die Verwendung auf Dächern und Terrassen, auf Lagerplätzen, auf und an Strassen, Wegen und Plätzen, auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen ist verboten.
GHS09
Achtung
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten. Giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Verschüttete Mengen aufnehmen. Leere Gebinde gründlich gereinigt zur Kehrichtabfuhr. Entsorgung von Mittelresten bei der Gemeindesammelstelle, der Sammelstelle für Sonderabfälle oder der Verkaufsstelle. Mittel und / oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Inhalt

28,3 % (360 g/l) Glyphosat [als 31,1 % Glyphosate-Ammonium (396 g/l)]

Zulassungsnummer

W-6280

Verpackungsgrössen

500 ml; für 250–500 m²

Füllmenge:
500 ml; für 250–500 m²

Artikel-Nummer:
56516

EAN:
7610176068006

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen