Aerofleur® Gold Granulat

Insektizid

Gebrauchsfertiges Insektizid-Granulat gegen eine Vielzahl von Schädlingen an Zierpflanzen.
Aerofleur® Gold Granulat
Aerofleur® Gold Granulat
Aerofleur® Gold Granulat

Wirkt bei folgenden Schäden

Anwendung

Zierpflanzen Bäume und Sträucher (ausserhalb Forst), Blumenkulturen und Grünpflanzen: gegen Blattläuse (Röhrenläuse), Schildläuse, Weisse Fliegen (Mottenschildläuse) und Wollläuse (Schmierläuse) ab Befallsbeginn 1,5 g/l des Substrats (Erde) gleichmässig um den Wurzelballen auf das Substrat streuen, einarbeiten und einwässern. Dies kann vorzugsweise beim Umtopfen erfolgen. Behandlung bei Bedarf nach 2–3 Monaten wiederholen. Beispiele für Topfvolumen Folgend das ungefähre Volumen gebräuchlicher Topfgrössen (Durchmesser oben, innen). Aufgrund von anderen Topfformen kann das Topfvolumen abweichen. - 9 cm = ca. 0,5 Liter - 13 cm = ca. 1 Liter - 15 cm = ca. 1,5 Liter - 17 cm = ca. 2 Liter - 19 cm = ca. 3 Liter - 23 cm = ca. 5 Liter - 26 cm = ca. 7,5 Liter - 28 cm = ca. 10 Liter Wir empfehlen die Anwendung ab einer Topfgrösse von 12 cm. Für kleinere Töpfe sind gebrauchsfertige Produkte wie Aerofleur Gold Spray oder Aerofleur Gold Jet besser geeignet.

Anwendungszeitraum

Januar – Dezember

Wirkung

Aerofleur Gold Granulat enthält den Wirkstoff Acetamiprid und hat sowohl Kontakt- wie auch Frassgifteigenschaften. Die Wirkung zeigt sich durch Konvulsion und anschliessende Lähmung. Acetamiprid wirkt in der Pflanze translaminar und systemisch (Transport durchs Blatt und in der ganzen Pflanze durch Saftstrom) und erfasst somit auch die Insekten auf der Blattunterseite und den Neuzuwachs. Acetamiprid wirkt auf Eier, Larven und ausgewachsene Insektenstadien.

Zu Beachten

Bewilligt für die nichtberufliche Verwendung. Bei vorhandenem Befall setzt die sichtbare Wirkung gegen Blattläuse bereits nach 1–3 Tagen, gegen Weisse Fliege nach 5–6 Tagen ein. In Abhängigkeit von der behandelten Pflanzenart beginnt die sichtbare Wirkung gegen andere Schädlinge nach circa 2 Wochen. Für die Verwendung in Wohn- und Büroräumen sowie in Wintergärten Anwendung im ganzen Jahr. Für die Verwendung im Aussenbereich auf Terrassen während der Vegetationsperiode (März–September). Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr. Empfindlichkeit der Kulturen und Sorten gemäss den Angaben der Bewilligungsinhaberin beachten: Nicht bei jungen Pflanzen anwenden. Nach dem Topfen der Kulturen mindestens 3 Wochen warten bis zur Anwendung. Vor einer Behandlung des gesamten Bestandes ist die Empfindlichkeit an einzelnen Pflanzen in Vorversuchen zu prüfen. Der Beobachtungszeitraum sollte etwa 5–8 Tage betragen. Die Wiederverwendung der Gebinde ist verboten.
GHS09
Achtung
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten. Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Etikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen. Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Verschüttete Mengen aufnehmen. Leere Gebinde gründlich gereinigt zur Kehrichtabfuhr. Zur Entsorgung Mittelreste zur Gemeindesammelstelle, Sammelstelle für Sonderabfälle oder Verkaufsstelle. Mittel und / oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Inhalt

4 % Acetamiprid

Zulassungsnummer

W-7371

Verpackungsgrössen

200 g, reicht für 133 l Substrat

Füllmenge:
200 g, reicht für 133 l Substrat

Artikel-Nummer:
208121

EAN:
7640185981218

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen