Obst, Beeren, Reben im April: Tipps und Pflege

Junge Obstbäume, die kräftige und ziemlich aufrecht wachsende Triebe haben, bilden mehr Fruchtholz, wenn diese Triebe waagrecht angebunden werden. Die positive Wirkung dieser Regel zeigt sich natürlich erst in den kommenden Jahren. Da die Triebe noch weich und elastisch sind, sollte diese Arbeit jetzt durchgeführt werden.

Nun ist es auch Zeit für die Kontrolle des Pfahlmaterials. Zuerst müssen Zwergobst und Hochstammbeeren gestützt werden. Wind und Regen erhöhen die Bruchgefahr während der Vegetationszeit. Dies gilt auch für das Ziergehölze.

Bei genügender Bodenwärme kann bei Himbeeren und Brombeeren eine Mulchschicht aus Laub und Kompost angebracht werden. Bei Erdbeeren wird eher Stroh verwendet. Dies regelt die Bodenfeuchtigkeit.

Je nach Region und Standort blühen möglicherweise die ersten Erdbeeren. Mit Vlies (evtl. doppelt) können Frostschäden vermieden werden.

Der wettermässig in Verruf stehende Monat April bringt zwischendurch auch warme Tage. Dabei darf das Wässern nicht vergessen werden. Besonders frischgepflanzte, den Hauswänden entlang stehende Pflanzen oder Moorbeete, sollten auf Trockenheit kontrolliert werden. Diese Massnahme ist erforderlich, damit sich der Austrieb gesund und gleichmässig entwickeln kann. 

3 Wochen nach der Austriebsspritzung wird die erste Rondo ® Natura Behandlung gegen Schorf und Mehltau gemacht. Erfolgte jedoch keine Austriebsspritzung, wird direkt nach Austrieb das erste Mal mit Rondo ® Natura behandelt. 

Sobald die Brombeertriebe ca. 10–15 cm gross sind, erfolgt eine Nachbehandlung mit Rondo® Combi L gegen die Brombeermilben.

Obst, Beeren, Reben im April: Tipps und Pflege

Weitere Arbeiten im April

Keine Einträge vorhanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen